© 2011-2017 Bürgerverein Wandsbek von 1848 e. V.
Das Museum dankt Claudius Liedertafel, Wandsbeck, gegr. 1860 Von den Familien Zerck und Leppin erhielt das Heimatmuseum für sein Archiv zwei Dokumente des früheren Männerchores in dem ein Familienmitglied gesungen hat. Dafür bedanken sich die Mitarbeiter des Bürgervereins Wandsbek. Aus diesem Programmzettel für das Wintervergnügen 1892 im Hotel "Zum alten Posthaus" ist zu entnehmen, dass zwischen den Gesangsbeiträgen des Chores Fritz Rieck humoristische Vorträge gehalten hat. Um Mitternacht wurde schließlich eine Fest-Zeitung verteilt. Ausgeschmückt ist das Blatt mit zeichnerischen Darstellungen aus Wandsbek. Am oberen Rand ist der alte Kirchbau zu sehen. Ein Zeugnis alter Zeit th - Schwester Else Gröning, geb. 30.4.1878, war sehr lange und sehr erfolgreich als Gemeindeschwester an der Kreuzkirche am Eichtalpark tätig. Jetzt erhielt das Heimatmuseum ein Büchlein von Schwester Else, in dem sie sich für jeden Tag des Jahres vom 1. Januar bis zum 31. Dezember einen Sinnspruch aufgeschrieben hat. Vielen Dank Wera Harms, geb. Dennstedt, für dieses hundert Jahre alte Dokument. Helbing Medaille th - Der Mitbürger Grimm überbrachte dem Heimatmuseum eine seltene Medaille, die sein Großvater zum 25-jährigen Betriebsjubiläum von Kornbrennerei Helbing – vermutlich zusammen mit einer Flasche Helbingschen Kümmel - erhalten hat. Dafür sei ihm Dank gesagt. Auf der Vorderseite sind in Silhouetten abgebildet: Drei Deutsche Kaiser Wilhelm I – Friedrich III – Wilhelm II Und auf der Rückseite steht in einem Eichen- und Lorbeerkranz eingraviert: Arbeiter J. H. F. Grimm, 28.12.1880 - 28.12.1905 Am Rand ist folgender Text eingraviert: Für treue Dienste - Verein der Kornbrennereibesitzer & der Presshefefabrikanten Deutschlands Wandsbeker Speck th - Der Broschek Verlag hat nach dem Krieg ein Kochbuch herausgebracht, das voller Rezepte der norddeutschen Küche ist. Während die klassischen Gerichte wie "Bohnen, Birnen und Speck" oder "Saure Suppe" darin nicht zu finden sind, ist andererseits der spezielle Schokoladenkuchen mit Namen "Wandsbeker Speck" darin wie folgt aufgeführt: 250 Gramm Schokolade, 6 Esslöffel Wasser, 2oo Gramm Palmin, 2 Esslöffel Zucker, ganze Eier, abgeriebene Zitronenschale, etwas Vanille. Schokolade im Wasserbade erweichen, Palmin schmelzen und dazurühren. Alle Zutaten dazugeben und so lange schlagen, bis die Masse anfängt, hell zu werden. Kastenform fetten. Lagenweise mit Butterkeks und der Schokoladenmasse füllen. Etwas pressen. Erkaltet in Scheiben schneiden.   Das Museumsteam dankt der Spenderin für die Übergabe des Buches. Meta Adam: Hamburger Kochbuch Mit Zeichnungen von Reinhold Escher 228 Seiten, Halbleinen, 1949 Broschek Verlag, Hamburg
"Winter-Vergnügen", 17. November 1892 "Winter-Vergnügen", 17. November 1892 Chormitglieder, 1908 Chormitglieder, 1908 Schwester Else Gröning Schwester Else Gröning Drei Deutsche Kaiser - Wilhelm I – Friedrich III – Wilhelm II "Arbeiter J. H. F. Grimm, 28.12.1880 - 28.12.190" Hamburger Kochbuch, Broschek Verlag Hamburger Kochbuch, Broschek Verlag Rezept Wandsbeker Speck